LED-Tagfahrlicht für Golf und Co.

Designer sind gefragt

LED-Tagfahrlicht für Golf und Co.
Der VW Golf ist als Tageszulassung mit 33 Prozent Rabatt zu bekommen. © VW

Ab Februar müssen Neuwagen mit Tagfahrlicht ausgerüstet sein. Ein bogenförmiges LED-Band macht ab sofort einige Modelle von VW unverkennbar.

Der VW Golf kann ab sofort auch mit LED-Tagfahrleuchten geordert werden. Die je 15 bogenförmig angeordneten und im Hauptscheinwerfer integrierten Leuchtdioden sind ausschließlich gemeinsam mit den Bi-Xenonscheinwerfern erhältlich, die es für einen Zuschlag von 1310 Euro gibt.

840 Euro mehr für den Polo

Gegenüber den bisherigen Tagfahrleuchten sorgen die Leuchtdioden für eine bessere Sichtbarkeit und sie sind zudem langlebiger. Außerdem bieten die Lichter den Designern die Möglichkeit, dem Fahrzeug ein individuelles Gesicht zu verleihen, das bei Tag und bei Nacht wiedererkannt werden kann. Die neuen Lichtbänder gibt es auch für die Modelle Polo, Golf Variant, Touran und Touareg.

Für den Polo kosten die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht beispielsweise 840 Euro. Ab Februar 2011 müssen in Deutschland alle Neufahrzeuge mit speziellem Tagfahrlicht ausgestattet sein. Dies soll die Sicherheit erhöhen, denn Autos mit Tagfahrleuchten werden schneller erkannt und gleichzeitig kann die Geschwindigkeit der anderen Fahrer besser eingeschätzt werden. (mid)

Vorheriger ArtikelWinterkorn soll bis 2016 VW-Chef bleiben
Nächster ArtikelBMW feiert Rettung vor Daimler
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden