VW stockt bei MAN auf

Wertsteigerung der Nutzfahrzeugsparte

VW stockt bei MAN auf
VW hat seinen Anteil bei MAN erhöht © dpa

VW setzt den nächsten Schritt auf dem Weg zum weltgrößten Autobauer. Nach den personellen Umbaumaßnahmen des vergangenen Wochenendes wird nun das Nutzfahrzeuggeschäft vorangetrieben.

VW hat seinen Stimmrechtsanteil an der MAN SE weiter erhöht. Am Dienstag überschritt der Konzern mit nunmehr 75,03 Prozent die Zweidrittel-Marke, nachdem die Wolfsburger zuvor 73,76 Prozent der Anteile besessen hatte. "Das ist ein weiterer wichtiger Markstein, um auch im Nutzfahrzeuggeschäft unsere gemeinsamen Ziele im engen Schulterschluss zu erreichen", sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

Synergien sollen Wachstumpotenziale heben

VW strebt gemeinsam mit MAN, Scania und VW Nutzfahrzeuge an die Spitze der Nutzfahrzeugsparte. Vor allem Synergien der drei Unternehmen sollen substanzielle Wachstumspotenziale im Nutzfahrzeuggeschäft heben. "Den eingeschlagenen Weg werden wir mit aller Konsequenz gehen. Das ist wesentlich für die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit von MAN, Scania und Volkswagen", so Winterkorn.

Der Automanager betonte, dass MAN weiter die operative Eigenständigkeit und Identität bewahre und MAN Power Engineering ein fester Bestandteil von MAN bleibe. VW will spätestens 2018 der weltweit größte Autobauer sein. Dazu muss auch die Nutzfahrzeugsparte ausgebaut werden. (AG)

Keine Beiträge vorhanden