VW Up erhält automatisiertes Schaltgetriebe

DAB+ vor der Einführung

VW muss einen Rückruf für seine Kleinstwagen starten. © VW

VW wertet den Up und den Polo auf. Während für den Kleinstwagen nun ein automatisiertes Schaltgetriebe geordert werden kann, gibt es für den Polo einen neuen Benziner.

Mit einigen kleinen Detailänderungen gehen die VW-Modelle Up und Polo ins neue Modelljahr. Der Kleinstwagen ist jetzt auch mit einem automatisierten Schaltgetriebe (ASG) erhältlich, das den Komfort erhöhen und gleichzeitig den Verbrauch senken soll. Der Aufpreis beträgt rund 700 Euro und ist für die Ausstattungsversionen Move Up und High Up bestellbar.

Drei neue Ausstattungspakete von VW

Der Kleinwagen Polo bekommt als Bluemotion-Modell einen sparsamen 1,2-Liter-Benziner (77 kW/105 PS) spendiert, der im Mix 5,5 Liter verbrauchen soll und 19.100 Euro kostet. Zugleich werden die hinteren Trommelbremsen durch Scheibenbremsen ersetzt. Für einen besseren Empfang und mehr Senderauswahl sorgt bei fast allen VW-Modellen künftig das digitale Radio DAB+.

Außerdem halten jetzt drei Pakete mit unterschiedlichen Angeboten Einzug in die Modellpalette. Neben "Business" gibt es noch "Business Premium" sowie "Highline Plus". (AG/SP-X)