Asien verhilft VW Phaeton zum Produktionsrekord

Exportquote über 70 Prozent

Asien verhilft VW Phaeton zum Produktionsrekord
Der Phaeton ist vor allem in China gefragt © VW

Der asiatische Markt verhilft dem VW Phaeton zum späten Erfolg. Im vergangenen Jahr konnte die Gläserne Manufaktur in Dresden 50 Prozent mehr Luxus-Modelle produzieren als im Jahr 2012.

Der Luxuswagen Phaeton boomt: Die Gläserne Manufaktur der Volkswagen AG in Dresden verbucht für das vergangene Jahr Rekordzahlen. Wie das Unternehmen mitteilte, rollten 2011 mehr als 11.000 Phaeton-Modelle vom Band - etwa 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor. "Asien ist der wichtigste Markt für uns, etwa 70 Prozent der Wagen gehen nach Fernost", sagte ein VW-Sprecher. Vor allem in China verkaufe sich der Wagen. Der zweitwichtigste Absatzmarkt sei Deutschland.

Gläserne Manufaktur verzeichnet Besucherzuwachs

Auch bei den Besuchern verzeichnet die Manufaktur einen Zuwachs: Rund 145.000 Gäste kamen 2011, ein Drittel mehr als 2010. Die Manufaktur feierte im vergangenen Dezember ihr zehnjähriges Bestehen. Gut 60.000 Wagen des VW-Luxusmodells Phaeton sind seit 2001 vom Band gerollt. (dpa)

Vorheriger ArtikelSUV mit der Lizenz zum Sparen
Nächster ArtikelNissan Leaf RC: Von der Serie auf die Rennstrecke
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden