Mitarbeiterzahl von VW um 70 Prozent gewachsen

Seit 2007

Bei VW müssen Leiharbeiter um ihre Jobs bangen. © dpa

Die Mitarbeiterzahl von Volkswagen ist seit 2007 um 70 Prozent gestiegen. Derzeit beschäftigt Europas größter Autobauer weltweit 550.000 Personen.

Seit 2007 ist die Mitarbeiterzahl von VW um rund 225.000 Mitarbeiter gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 70 Prozent, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Der Zuwachs der Beschäftigten basiert auf 100.000 weltweit neu geschaffenen Arbeitsplätzen sowie der Eingliederungen neuer Gesellschaften wie Scania, MAN, Porsche Holding Salzburg sowie der Porsche AG und dem italienischen Motorradhersteller Ducati mit rund 125.000 Mitarbeitern. Weltweit beläuft sich die Mitarbeiterzahl von Europas größtem Autobauer Ende November auf 550.000, darunter befinden sich nach Unternehmensangaben rund 16.000 Auszubildende.

Phase der Konsolidierung

"Der Konzern hat sein gesundes Wachstum auch 2012 fortgesetzt. Unsere Autos begeistern unsere Kunden, dieser Erfolg zeigt sich auch in der Beschäftigung", sagte VW-Personalvorstand Horst Neumann. Wie Neumann hinzufügte, erlebe der Konzern derzeit eine Phase der Konsolidierung.

„Zugleich arbeiten wir weiterhin an unserem Ziel, attraktivster Arbeitgeber zu werden. Wir investieren stark in unseren Nachwuchs und sichern damit die Zukunftsfähigkeit des Konzerns“, fügte Neumann hinzu. (AG)