Eigene Modellreihe für VW Passat CC geplant

Aufstiegsmöglichkeiten für Kunden

Der VW Passat CC ist erst in späteren Jahren nicht mehr so anfällig für Mängel. © VW

VW will mit einer eigenen Modellreihe für den Passat CC die Lücke zwischen Mittel- und Oberklasse schließen. Die Kunden sollten so eine Aufstiegsmöglichkeit erhalten, sagte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg.

Volkswagen will die Coupé-Version des Passat einem Bericht zufolge zu einer eigenen Modellreihe ausbauen und damit eine Lücke zwischen Mittel- und Oberklasse schließen. Der Passat CC solle den Kunden künftig eine "Aufstiegsmöglichkeit" bieten, sagte Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg dem Fachblatt "auto motor und sport". "Wir nennen ihn jetzt nur noch CC, um ihn stärker vom Passat zu differenzieren", erklärte Hackenberg. "Der Passat ist ein starkes Flottenfahrzeug, der CC zielt vielmehr auf Privatkunden."

VW will in Los Angeles neuen Passat CC vorstellen

Auf der Los Angeles Auto Show (18. bis 27. November) wollen die Wolfsburger den neuen CC vorstellen. Er soll vom Januar an verkauft werden. Die bisherige Motorenpalette bleibt vorerst unverändert. Der Chefdesigner der Kernmarke VW, Klaus Bischoff, kündigte aber eine neue Strategie für das Modell an: "Der CC könnte Grundstein für eine eigene Baureihe sein, die aus der Nische herauswächst und dann die Lücke zwischen Mittel- und Oberklasse bei Volkswagen schließt. (dpa)