Neuzulassungen: Stabiler August

Opel im Aufwind

Das Rabattniveau von Neuwagen wird auch 2016 hoch bleiben.
Das Rabattniveau von Neuwagen wird auch 2016 hoch bleiben. © dpa

Die Neuzulassungen im August hielten sich knapp auf Vorjahresniveau. Opel feierte hingegen ein Dreijahreshoch.

Der Neuwagenmarkt in Deutschland war im August knapp rückläufig. Mit 213.092 Neuzulassungen stand ein Minus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Von Januar bis August kann ein Plus von 2,6 Prozent notiert werden, teilte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) mit.

Opel verzeichnet besten August seit 2011

VW führt mit einem Marktanteil von 21,6 Prozent und 46.095 Verkäufen im August das Feld weiter unangefochten an. Mercedes kommt auf einen Marktanteil von glatten neun Prozent vor Audi und BMW, die im achten Monat auf 8,2 und 8,0 Prozent kamen. Den besten August seit 2011 feierte Opel mit einem Marktanteil von 7,0 Prozent bei 14.998 Neuzulassungen. 0,2 Prozentpunkte dahinter rangiert Ford. Auch nach acht Monaten liegen beide Hersteller mit 7,3 und 7,0 Prozent nicht weit auseinander.

Mehr als 40 Prozent Neuzulassungen im August verzeichneten Jeep, Land Rover, Mitsubishi und Volvo. Auch Porsche war mit 37,3 Prozent weiter im Aufwind. Bei Chevrolet zeichnet sich mit einem Minus von 95,5 Prozent der Abschied ab. Hohe Verluste musste auch Lexus mit minus 42,7 Prozent hinnehmen.

Im Aufwind – wenn auch im sehr kleinen Bereich befinden sich auch die alternativen Antriebe. 515 Elektro-Pkw wurden im August neu zugelassen – ein Plus von 18,4 Prozent. Eine Steigerung von 8,1 Prozent gab es bei den Hybriden. Unter den 2389 Neuzulassungen befanden sich 620 Plugin-Hybride. Flüssiggasautos legten um 52,6 Prozent zu, die Neuzulassungen bei Erdgasfahrzeugen gingen um 6,6 Prozent zurück. (AG/TF)