Fünf Millionen VW manipuliert

Golf, Passat, Tiguan

Fünf Millionen VW manipuliert
Die neuen VW-Modelle mit Euro 6 sind nicht betroffen. © AG/Flehmer

Rund fünf Millionen VW-Diesel-Modelle fahren mit manipulierender Software herum. Betroffen sing die Klassiker der Marke. Aktuelle Modelle sind davon ausgeschlossen.

Golf, Passat, Tiguan: Unter den weltweit elf Millionen Fahrzeugen aus dem Volkswagen-Konzern mit manipulierten Abgas-Systemen stammen rund fünf Millionen von VW. Dies teilte der Konzern in Wolfsburg unter Berufung auf eine interne Überprüfung mit. Demnach sind unterschiedliche Fahrzeugmodelle aus mehreren Baujahren betroffen, etwa der Golf der sechsten Generation, der Passat der siebten Generation und die erste Generation des Tiguan. Weitere Angaben machte das Unternehmen nicht.

VW-Neuwagen mit Euro 6 nicht von Manipulation betroffen

"Wir arbeiten mit Hochdruck an einer technischen Lösung, die wir so rasch wie möglich dem Handel, unseren Kunden und der Öffentlichkeit präsentieren werden", sagte VW-Markenchef Herbert Diess.

Unabhängig von den genannten Modellen älterer Bauart seien aber alle VW-Neuwagen, die über die europaweit gültige Euro-6-Norm verfügen, nicht von den Manipulationen betroffen. Dazu gehörten unter anderem die aktuellen Modelle des Golf, Passat und Touran.

Volkswagen informiere alle Märkte weltweit über die jeweils lokale Anzahl an Fahrzeugen, hieß es weiter. Es werde zudem an "in intensivem Austausch und in enger Abstimmung mit den Zulassungsbehörden" an einer Abhilfemaßnahme gearbeitet. "Die Fahrzeuge sind weiterhin technisch sicher und fahrbereit." (dpa)

Keine Beiträge vorhanden