VW läutet Geburtstag des Golf GTI ein

Studie am Wörthersee

VW läutet Geburtstag des Golf GTI ein
Die Studie VW Golf GTI Clubsport reicht nah an die spätere Serienversion heran. © VW

Der VW Golf GTI rundet im kommenden Jahr zum vierten Mal. Die Wolfsburger zeigen beim GTI-Treffen am Wörthersee schon einmal, worauf sich die Anhänger 2016 freuen können.

Mit einem leistungsstarken Sondermodell begeht VW im kommenden Jahr den 40. Geburtstag des Golf GTI. Wie die Top-Variante des kompakten Kraftpakets aussehen könnte, zeigt die seriennahe Studie Clubsport, die beim traditionellen Tuner-Treffen am Wörthersee Premiere (13. bis 16. Mai) feiert.

VW Golf GTI-Geburtstagsmodelle in Tradition

Den Antrieb übernimmt eine 195 kW/265 PS starke Version des aus dem Standardmodell bekannten Zweiliter-Turbobenziners. Bislang gab es die nur beim spanischen GTI-Verwandten Seat Leon Cupra, während der Golf selbst in der Performance-Ausführung mit maximal 169 kW/230 PS Vorlieb nehmen musste. Bei der Clubsport-Studie kommt nun zusätzlich noch eine Boost-Funktion zum Einsatz, die die Leistung kurzzeitig noch einmal um zehn Prozent erhöht.

Neben der Leistungssteigerung gibt es auch ein Design- und Aerodynamik-Upgrade. Das besteht unter anderem aus einen komplett neuen Frontstoßfänger, einem Dachkantenspoiler sowie einem Heckdiffusor. Preise und das genaue Datum der Markteinführung nennt der Hersteller noch nicht. Der Performance-GTI kostet 30.400 Euro.

Die GTI-Geburtstagssondermodelle haben bei VW eine gewisse Tradition. 2007 gab es eine Spezialauflage anlässlich des ein Jahr vorher gefeierten 30. Geburtstags, 2011 folgte die „Edition 35“. 2021 wäre dann die 45er-Version dran – die kommende Generation des Golf GTI wäre dann rund drei Jahre auf dem Markt. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden