VW: Rekordgewinn mit 21,9 Milliarden Euro

Umsatz wächst deutlich an

Der VW-Konzern hat seine Hauptversammlung verschoben.
Der VW-Konzern hat seine Hauptversammlung verschoben. © dpa

Europas größter Autobauer VW bleibt auf Erfolgskurs. Die Wolfsburger konnten mit knapp 21,9 Milliarden Euro einen neuen Rekordgewinn einfahren. Auch das operative Ergebnis legt zu.

Europas größter Autobauer Volkswagen hat 2012 einen Rekordgewinn von knapp 21,9 Milliarden Euro eingefahren. Die Wolfsburger konnten die bisherige Bestmarke aus dem Vorjahr von 15,8 Milliarden Euro deutlich übertreffen.

Wie der Zwölf-Marken-Konzern am Freitag auf Basis vorläufiger Daten mitteilte, legte auch das operative Ergebnis - die eigentliche zentrale Messgröße für die Geschäftsentwicklung - trotz der angespannten Marktlage in Süd- und Westeuropa noch einmal leicht von 11,3 auf 11,5 Milliarden Euro zu. VW-Chef Martin Winterkorn hatte wegen der Nachfrageschwäche auf dem Heimatkontinent angepeilt, den Vorjahreswert zumindest zu halten.

Sondereffekt durch Porsche

Unterm Strich hatte die VW-Gruppe bereits 2011 den größten Profit erzielt, der jemals bei einem Dax-Konzern anfiel. Ein wichtiger Grund dafür war - wie im vorigen Jahr - jedoch auch der Sondereffekt höher bewerteter Anteile und Optionen bei Porsche. Weil ein Buchgewinn in entsprechendem Umfang 2013 nicht mehr ansteht, rechnen Beobachter für das laufende Jahr mit einem Rückgang des Gesamtergebnisses.

Der Umsatz wuchs von 159,3 Milliarden Euro auf 192,7 Milliarden Euro. Dazu trugen auch weitere Aufstockungen beim Lkw-Bauer MAN und die Übernahme des restlichen Porsche-Sportwagengeschäfts bei. Die vollständigen Zahlen will Volkswagen zur Bilanzvorlage am 14. März bekanntgeben.

Mit Blick auf dieses Jahr zeigte sich Winterkorn grundsätzlich zuversichtlich. Zwar könne sich auch VW nicht der tiefgreifen Krise in wichtigen europäischen Märkten entziehen, „doch dank unserer hohen Finanz- und Ertragskraft, einer breitgefächerten und attraktiven Modellpalette, der weiter steigenden Präsenz auf allen wichtigen Märkten der Welt und unseres vielfältigen Finanzdienstleistungsangebots“ sehe er gute Chancen, „dass sich der Volkswagen-Konzern im laufenden Jahr erneut besser entwickelt als der Wettbewerb“. Mit Blick auf das operative Ergebnis sagte Winterkorn, dass auch für 2013 das Ziel bestehe, „das Niveau des Vorjahres wieder zu erreichen“. (AG/dpa)