VW startet Carsharing in Hannover

200 VW Golf BlueMotion

Der Golf VI wird Ende 2012 abgelöst © VW

Nach Daimler geht nun auch VW unter die Anbieter von Carsharing-Projekten. Ab Herbst werden zunächst 50 Standorte zur Vermietung in der niedersächsischen Landeshauptstadt zur Verfügung stehen.

VW bindet ein neues Mobilitätskonzept in das Unternehmen ein. Ab Herbst sollen in Hannover 200 VW Golf BlueMotion unter dem Namen "Quicar – Share a Volkswagen" zur zeitweisen Vermietung zur Verfügung stehen. Dazu haben die Stadt und Europas größter Automobilhersteller eine gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben.

Weitere Hersteller folgen

"Das Konzept mit unseren besonders effizienten Modellen wird sich unter anderem durch eine ebenso hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge wie Funktionalität des Gesamtkonzeptes auszeichnen. Und wir binden Privatkunden, Studenten und Behörden ebenso ein wie gewerbliche Nutzer", sagt Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Pkw.

Nach Daimler und Peugeot ist VW der dritte Hersteller, der ein Mobilitätskonzept neben dem Verkauf anbietet. Das Carsharing sich für die Unternehmen als weiteres Standbein auch finanziell lohnt, scheint mittlerweile verbürgt, da immer mehr Autobauer auf diesen Zweig setzen oder setzen werden. Auch BMW, Ford und Renault wollen in den kommenden Wochen und Monaten solche Konzepte vorstellen.

Zunächst an 50 Standorten

Die 200 VW Golf BlueMotion mit einem 1.6 TDI und einem angegebenen Verbrauch von 3,8 Litern sollen dabei nur das Startmodell der Flotte sein. Mittelfristig werden weitere Modelle wie beispielsweise der VW Caddy oder der gerade erst vorgestellte VW Beetle in die Flotte aufgenommen. An zunächst 50 Standorten in der niedersächsischen Landeshauptstadt können die Fahrzeuge abgeholt und abgegeben werden können.

Interessierte Kunden können sich registrieren lassen und über das Internet, eine spezielle App oder über ein Callcenter bis fünf Minuten vor Fahrtbeginn das Fahrzeug buchen. Per Chipkarte wird dann das Auto geöffnet und die Fahrt kann losgehen, nachdem sich der Kunde mit der Eingabe einer PIN-Nummer auf dem Touchscreen autorisiert hat. (AG)