VW Beetle auf Herbie-Trip

In Käfer-Tradition

Neue Dekore stehen für den VW Beetle bereit.
Neue Dekore stehen für den VW Beetle bereit. © VW

Der VW Beetle oder das Beetle Cabrio können nun noch individueller gestaltet werden. Neben Zweifarblackierungen gibt es ab Werk auch Kosenamen-Folien für den Trip in die Vergangenheit.

Der Käfer "Herbie" mit der Nummer 53 erlangte durch seine die Filme der Walt-Disney-Studios Weltruhm. Die legendäre Startnummer prangt mittlerweile auf einigen VW Beetle oder Beetle Cabrios und erinnert an die Vergangenheit. VW hilft nun noch ein wenig nach beim Retro-Trip.

VW Beetle zwischen Tradition und Moderne

Ab Werk können Beetle oder Beetle Cabriolet mit Streifendekoren, Kosenamen-Folien und Zwei-Farblackierungen dem legendären Käfer nacheifern. Bei der Zweifarblackierung wird das Dach für einen Aufpreis von 150 Euro in Schwarz gehalten.

Auch Rallyestreifen gibt es ab Werk. Die Dekore in Schwarz und Silber, die sich über Motorhaube, Dach und Heck ziehen, kosten einen Aufpreis von 350 Euro. Kosenamen-Dekorfolien an den Seiten machen den Beetle dann noch individueller. Anstatt traditionell vorzufahren, können auch Vier-Streifen-Dekore in weiteren Farben gewählt werden, teilte der Hersteller mit.

Den Trip in die Vergangenheit kombiniert VW mit Accessoires der Moderne. So kann das Dach des Cabrios per "Keyless Access"-System per Tastendruck geöffnet oder geschlossen werden. Ein neues Multimedia-System komplettiert zudem die Serienausstattung für das Modelljahr 2014. (AG)