Bundesstaat Texas verklagt VW und Audi

Abgas-Skandal

Bundesstaat Texas verklagt VW und Audi
VW sackt in den USA weiter ab © VW

Der US-Bundesstaat Texas hat die Landesgesellschaften von VW und Audi wegen des Verstoßes gegen Verbraucherschutz- und Umweltgesetze verklagt. In Texas sind rund 32.000 Fahrzeuge betroffen.

Der Abgas-Skandal bringt Volkswagen und Audi in den USA weiter in Bedrängnis. Der US-Bundesstaat Texas verklagt die beiden Landesgesellschaften des Autobauers wegen des Verstoßes gegen Verbraucherschutz- und Umweltgesetze.

US-weit 480.000 Autos betroffen

Volkswagen habe seine Kunden absichtlich über Jahre in die Irre geführt, teilte der Justizminister und Generalstaatsanwalt des Staates, Ken Paxton, am Donnerstag (Ortszeit) in der texanischen Hauptstadt Austin mit. Wenn Firmen vorsätzlich das Vertrauen der Öffentlichkeit verletzten, müsse eine Strafe bezahlt werden, heißt es in der Erklärung.

Von den US-weit rund 480.000 von den Dieselmanipulationen betroffenen Fahrzeugen sind nach Angaben des Staats rund 32.000 in Texas verkauft worden. (dpa)

Vorheriger Artikel«Mit CO2 haben wir kein Problem»
Nächster ArtikelVW-Abgasskandal als Schub für Elektromobilität
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden