Kernmarke VW legt weltweit kräftig zu

Zuwachs von fast 12 Prozent im November

VW steigert die Verkäufe. Foto: dpa
Endabnahme des VW Golf im Werk Wolfsburg. © dpa

Der Aufwärtstrend der Kernmarke VW hält an. Der Autobauer konnte im November seine weltweiten Auslieferungen um fast zwölf Prozent steigern.

Die Kernmarke Volkswagen Pkw hat im November bei den Auslieferungen kräftig zugelegt. Weltweit lieferte die Marke mit dem blauen VW-Logo 594 300 Autos an Kunden aus, das waren 11,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.


VW per November mit Zuwachs von vier Prozent

Die Wolfsburger kommen nach elf Monaten damit auf ein Auslieferungsplus von vier Prozent auf 5,64 Millionen Autos. Auch in Deutschland, wo die Dieselkrise den Absatz zuletzt belastet hatte, konnte VW im November wieder punkten und acht Prozent mehr Fahrzeuge loswerden.

„Für Volkswagen ist dieser November der erfolgreichste Monat aller Zeiten gewesen. Besonders freut mich, dass wir den positiven Verkaufstrend der letzten Monate in Deutschland jetzt auch in einem kräftigen Auslieferungsergebnis bestätigt sehen“, sagte Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. „Positiv ist auch, dass immer mehr Kunden auf unsere E-Modelle umsteigen. In Deutschland und Europa sind allein im November über 3000 Aufträge eingegangen“, fügte der Vertriebschef hinzu.

Insgesamt gab es die stärksten Zuwächse aber in den sich erholenden Märkten Russland und Brasilien. In China kletterten die Verkäufe weiter ebenfalls kräftig. Im größten Einzelmarkt der Marke wurden 331.100 Fahrzeuge abgesetzt. Das entspricht einem Zuwachs von 16,2 Prozent. In China kam der Jetta mit 31.600 Einheiten auf einen Zuwachss von 22.2 Prorozent, vom Magotan wurden 19.400 Fahrzeuge + 21.3 Prozent) abgesetzt.

Lediglich in Nordamerika gab es im abgelaufenen Monat ein Minus. Mit 50.700 ausgelieferten Fahrzeugen gingen die Verkäufe um 500 Fahrzeuge leicht zurück.  (AG/FM/dpa)