Volvo hängt V60 ab Ende 2012 ans Kabel

Nur 1,9 Liter Verbrauch

Volvo verzeichnete ein deutliches Plus im August © Volvo

Volvo wandelt den V60 in einen Plugin-Hybriden um. In rund 16 Monaten soll das Sparmodell seine lediglich 49 Gramm CO2 auf einem Kilometer in Serie ausstoßen.

Volvo wird den V60 ab Ende 2012 auch als Plug-in-Hybrid anbieten. Wie der schwedische Autohersteller in Göteborg mitteilte, soll der Verbrauch des Mittelklassekombis so rechnerisch auf 1,9 Liter sinken. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 49 g/km. Konkrete Preise nannte Volvo noch nicht. Doch weil ein in Leistung und Ausstattung vergleichbarer Diesel rund 43.000 Euro kostet, werde der Hybrid wohl etwas mehr als 50.000 Euro kosten, deutete ein Unternehmenssprecher an.

Volvo V60 beschleunigt in 6,9 Sekunden

Für das Sparmodell kombinieren die Schweden einen 2,4 Liter großen und 158 kW/215 PS starken Fünfzylinder-Diesel an der Vorderachse mit einem E-Motor an der Hinterachse. Er leistet 51 kW/70 PS, unterstützt den Verbrenner beim Anfahren und beschleunigen und kann den Wagen bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 90 km/h auch alleine bewegen. Der Strom aus dem Akku im Kofferraumboden reicht bei diesem Tempo für rund 50 Kilometer. Danach springt der Diesel an, oder der Akku muss an der Steckdose in rund 7,5 Stunden aufgetankt werden.

Arbeiten beide Motoren zusammen, beschleunigt der V60 in 6,9 Sekunden von Null auf Tempo 100. Der Wagen erreicht laut Volvo eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 200 km/h. (dpa/tmn)