Volvo optimiert Motoren und Assistenten

Zum Modelljahr 2012

Der Volvo V60 siegte im ADAC-Test © Volvo

Volvo verstärkt das Leistungsspektrum eines Dieselmotors. Zudem hat der schwedische Hersteller für das kommende Modelljahr auch noch die Sicherheitssysteme weiter optimiert.

Mehr Power bekommt der 2,4-Liter-Commonrail-Dieselmotor bei Volvo zum Modelljahr 2012 verpasst. Trotz des Erstarkens um 7 kW/10 PS auf nunmehr 158 kW/215 PS soll sich laut Hersteller der Verbrauch um durchschnittlich acht Prozent verringern. Das liegt nicht zuletzt an dem neuen Start-Stopp-System. Die Modelle V60 und S60 bekommen jeweils eine 1,6-Liter-"Flexi Fuel"-Variante, die 132 kW/180 PS leistet und alternativ auch mit 85-prozentigem Bioethanol-Sprit betrieben werden kann.

LED-Tagfahrlicht für C70

Doch nicht nur der Diesel erstarkt, auch die Ausstattung bestimmter Modelle wird erweitert. So bekommen V70, XC70 und S80 serienmäßig das Anti-Kollisions-System "City Safety", mit dem sich Auffahrunfälle bis 30 km/h verhindern oder ihre Folgen abmildern lassen. Optimiert hat der Hersteller das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem, das nun bei den Automatikversionen von V70, XC70 und S80 bei Bedarf auch bis zum Stillstand abbremst. Und bei V70, XC70 und S60 ist nun auch optional ein Fußgänger-Erkennungssystem mit automatischer Notbremsfunktion erhältlich.

Das "Sensus" genannte Infotainmentsystem gibt es zum kommenden Modelljahr auch für V70, XC70 und S80. Außerdem lassen die Ingenieure diesen drei Modellen überarbeitete Scheinwerfereinheiten angedeihen, die auf Wunsch auch als Bi-Xenon-Varianten mit Abbiegelicht erhältlich sind. Darüber hinaus gibt es ein neues Dreispeichenlenkrad, eine veränderte Innenraumbeleuchtung und eine größere Auswahl an Leichtmetallrädern. V70 und S80 bekommen zudem LED-Blinker in den Außenspiegeln spendiert. Der C70 wird mit LED-Tagfahrlichtern aufwarten und kann bei bestimmten Lackierungen mit kontrastierendem silbernen Stahldach geordert werden. Und last but not least werden bei S40 und V50 die Ausstattungslinien neu strukturiert.