Volvo schließt Milliarden-Deal zur Batterielieferung

Volvo XC40. Foto: Volvo
Der Volvo XC40 T5 als Plug-in Hybrid. © Volvo

Volvo hat langfristige Verträge zur Batterielieferung für seine elektrifizierten Fahrzeuge geschlossen. Das Auftragsvolumen liegt dabei bei mehreren Milliaden US-Dollar.

CATL aus China und LG Chem aus Südkorea sollt Lithium-Ionen-Batterien für die nächste Generation von Volvo und seiner Tochterfirma Polestar liefern, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch.


„Die Zukunft von Volvo Cars ist elektrisch und wir sind fest entschlossen, über den Verbrennungsmotor hinauszugehen“, sagte Håkan Samuelsson, Präsident und Chef von Volvo Cars. „Die heutigen Vereinbarungen mit CATL und LG Chem zeigen, wie wir unsere ehrgeizigen Elektrifizierungsziele erreichen werden.“
Volvo setzt auf Elektrifizierung

Lieferung von Batteriemodulen

Der nun geschlossene Deal deckt die Lieferung von Batteriemodulen für alle Modelle auf der kommenden Fahrzeug-Architektur SPA2 sowie der aktuellen modularen Plattform CMA ab. Volvo hatte 2017 angekündigt, dass alle neuen Volvo Modelle ab 2019 elektrifiziert werden. Dieses in der Automobilindustrie wegweisende Bekenntnis hat das Unternehmen zusätzlich mit der Ankündigung unterstrichen, dass bis zum Jahr 2025 die Hälfte des weltweiten Fahrzeugabsatzes des Unternehmens reine Elektrofahrzeuge sein sollen. Bislang hat Volvo indes kein einziges reines E-Auto im Angebot. Man kann seinen Kunden nur Plug-in-Hybride anbieten.

Wie Volvo weiter mitteilte, würden CATL und LG Chem die strengen Auswahlkriterien von Volvo in Bezug auf Technikführerschaft, verantwortungsvolle Lieferketten und wettbewerbsfähige Kostenmodelle erfüllen.„Mit dieser Vereinbarung sichern wir die Lieferung von Batterien für das kommende Jahrzehnt“, sagte Martina Buchhauser, Senior Vice President für Beschaffung bei Volvo Cars. „Damit haben wir künftig zwei Lieferanten in allen Regionen weltweit und gewährleisten Flexibilität in unserer Lieferkette.“

Im belgischen Volvo-Werk im belgischen Gent wird bis Ende des Jahres die erste Batteriemontage-Linie des Unternehmens fertiggestellt. Der erste vollelektrische Volvo, der in Gent produziert wird, ist der Volvo XC40. (AG/dpa)

Vorheriger ArtikelToyota Corolla: Alternative für Vielfahrer
Nächster ArtikelFiat 500 mit neuen Ausstattungslinien
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein