Kfz-Versicherung: Sparen mit Telematik-Tarif

Mit einem Telematik-Tarif lässt sich Geld sparen. © dpa

Wer beim Abschluss einer Kfz-Versicherung Geld sparen will, der sollte sich auch Telematik-Tarife anschauen. Sie können einen Preisvorteil bieten.

Entsprechend lohnt es sich, vor dem Abschluss mehrere Kfz-Versicherungen zu vergleichen und dabei auf Telematik-Tarife zu achten. Dank der Telematik ist es möglich herauszufinden, wie umsichtig ein Autofahrer im Straßenverkehr unterwegs ist.


Wer umsichtig fährt, der stellt auch für die Versicherer ein geringeres Risiko dar. Wer unfallfrei fährt, verursacht auch beim Autoversicherer niedrigere Kosten. Wer sich für einen Telematik-Tarif entscheidet, der sollte sich aber bewusst sein, dass er damit Daten von sich preisgibt. Für wen sich Telematiktarife lohnen, haben wir zusammen gestellt.

Unterschiede zwischen Teil- und Vollkasko und Telematik

Wer eine neue Kfz-Versicherung abschließt, stellt sich aktuell meist nur die Frage, ob eine Voll- oder Teilkasko-Versicherung besser passt. Dies sind die Klassiker unter den Kfz-Versicherungen.

Der Unterschied zwischen einer Vollkasko- und einer Teilkaskoversicherung ist beispielsweise auf der Website von R+V24 gut erklärt: Während eine Teilkasko-Versicherung das Fahrzeug in erster Linie vor Schäden durch Brand, Glasbruch, Explosion, Diebstahl und Unwetter schützt, greift die Vollkasko-Versicherung auch bei Unfällen, Vandalismus und grober Fahrlässigkeit.

Zusätzlich werden seit einiger Zeit auch Telematiktarife immer attraktiver. Telematik ist dabei eine Wortschöpfung aus den beiden Begriffen „Telekommunikation“ und „Informatik“. Das heißt im Falle der Kfz-Versicherung, dass der Versicherer überwacht, wie der Kunde fährt – und umsichtiges Fahren mit Ermäßigungen belohnt. Für diesen Zweck wird via App, via Stick im Zigarettenanzünder oder mit einer kleinen Box im Auto Ihr Verhalten im Straßenverkehr gemessen. Diese Daten werden an die Autoversicherung übermittelt, die einen Punktestand daraus errechnet. Je besser der so ermittelte Score ausfällt, desto mehr Geld sparen Sie.

Wie Telematik den Fahrstil beurteilt

Nachfolgend haben wir einige wichtige Kriterien zusammengestellt, die in die Bewertung Ihrer Fahrweise einfließen und somit dazu beitragen können, dass Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung Geld sparen – oder eben auch nicht:

Schnelles Beschleunigen: Wer ständig schnell beschleunigt, dem droht ein Punktabzug. Dies wird als aggressives Fahrverhalten gewertet, wobei die Technik in der Lage ist, zwischen sinnvoller Beschleunigung und unnötigem Gasgeben zu unterscheiden.

Hartes Bremsen: Sollten Sie häufig hart bremsen, zeigt das, dass Sie vorab nicht gut auf den Verkehr geachtet haben. Das erhöht das Risiko für Auffahrunfälle und wird mit Punktabzug geahndet.

Überhöhte Geschwindigkeit: Mit zu schnellem Fahren provozieren Sie schwere Unfälle. Wer sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält, bekommt einen besseren Score.

Kurvenverhalten: Fahren Sie in Kurven sehr rasant, dann wirken hohe Fliehkräfte im Fahrzeug. Im schlimmsten Fall können Sie so von der Straße abkommen. Mit einer guten Kurvenlage können Sie Ihren Punktestand daher positiv beeinflussen.

Leerlaufzeit: Läuft der Motor, wenn sich das Auto nicht bewegt, so wird dies negativ bewertet. Schalten Sie den Motor ab, wenn Sie länger im Stau stehen oder an einem Bahnübergang warten müssen.

Nachtfahrten: Wer häufig nachts unterwegs ist, erhält einen schlechteren Score, weil durch die Dunkelheit die Sicht beeinträchtigt wird und das Unfallrisiko zunimmt.

Da die einzelnen Aspekte unterschiedlich gewichtet werden und sich die zum Einsatz kommende Technik im Detail unterscheidet, kommen die Versicherungen mitunter zu abweichenden Ergebnissen für dieselbe Fahrweise. Was nicht in die Bewertung mit einfließt, sind alle Dinge, die die Technik nicht erfassen kann. Dazu gehören ein zu dichtes Auffahren, die Handynutzung am Steuer oder das Überfahren von roten Ampeln.

Wann lohnt sich ein Telematik-Tarif?

Bei den meisten Versicherungen kann der Telematik-Tarif wahlweise mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung kombiniert werden. Dann erhalten Sie je nach Punktestand bis zu 30 Prozent Rabatt. Besonders gut geeignet sind Telematiktarife für junge Fahrer, die dennoch bereits sicher Auto fahren. Dann kann der Telematik-Rabatt nämlich die fehlende Schadenfreiheitsklasse ersetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein