VW liefert fast sechs Millionen Autos aus

Erneuter Absatzrekord

VW liefert fast sechs Millionen Autos aus
Der VW Passat ist ein beliebter Dienstwagen. © VW

Der VW-Konzern befindet sich unverändert auf Erfolgskurs. Der Wolfsburger Autobauer konnte seit Jahresbeginn 5,98 Millionen Autos ausliefern. Allein im Oktober lieferte man konzernweit 612.000 Autos aus.

Volkswagen bricht einen Absatzrekord nach dem anderen: Nach dem bislang besten Ergebnis in einem Dreivierteljahr hat Europas größter Autobauer im Oktober noch einmal nachgelegt. Er lieferte seit Jahresbeginn fast sechs Millionen Fahrzeuge aus. Insgesamt wurden 5,98 Millionen Autos verkauft, teilte der Konzern am Freitag mit. Dies entspricht einem dicken Plus von 12,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Allein im Oktober waren es konzernweit rund 612.000 Fahrzeuge.

VW besser als der Gesamtmarkt

Das Absatzwachstum bei den Wolfsburgern lag mit 9,8 Prozent deutlich über der Erholung des gesamten Automobilmarktes, der 4,5 Prozent zulegte. Dabei hatte VW bei der Vorlage der Geschäftszahlen nach dem dritten Quartal zunächst die Erwartungen für den Rest des Jahres gedämpft. Das Unternehmen will bei den Verkäufen aber noch zulegen. "Für das Gesamtjahr sehen wir uns auf Kurs, bei den weltweiten Auslieferungen ein erfreuliches Plus zu erzielen", sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler.

Weniger erfolgreich lief das Geschäft in Deutschland, hier lieferte das Unternehmen in den ersten zehn Monaten fast ein Fünftel weniger Autos aus. Grund für den drastischen Rückgang seien vor allem die im vergangenen Jahr vorgezogenen Käufe durch die Abwrackprämie. Der deutsche Gesamtmarkt schnitt mit minus 26,8 Prozent noch schlechter ab.

Der VW-Konzern hatte Ende September erstmals nach den ersten neun Monaten eines Jahres die Marke von fünf Millionen ausgelieferten Fahrzeugen geknackt. Insbesondere in China, aber auch auf dem schwierigen US-Markt fuhr Volkswagen satte Zuwächse ein. So stieg in China der Absatz um über 34 Prozent und auf dem wichtigen US-Markt um über 20 Prozent. Von den Schwestermarken war Audi am erfolgreichsten. Die Ingolstädter lieferten im Oktober 87.600 Autos aus. Spätestens 2018 wollen die Wolfsburger Toyota als weltgrößten Autoproduzenten ablösen und über zehn Millionen Fahrzeuge pro Jahr verkaufen. (AG/dpa)

Vorheriger ArtikelBio-Sprit E10 kann Probleme verursachen
Nächster ArtikelKatie Melua soll Opel-Markenbotschafterin werden
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden