VW-Konzern verbucht Januar-Rekordabsatz

Konjunktur in der Autoindustrie

Der VW Tiguan © Foto: VW

Volkswagen hat im ersten Monat des Jahres von einem guten Geschäftsverlauf in China profitiert. Lediglich die spanische Tochter Seat blieb erneut hinter den Erwartungen zurück.

Mit einem Januar-Rekordabsatz ist Volkswagen ins Jahr 2008 gestartet. Wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte, verkauften die acht Konzern-Marken insgesamt 485.500 Autos, 11,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Großen Zuwachs gab es in China (plus 36,7 Prozent) und Südamerika (18,5 Prozent), auf dem US-Markt ging es für den Konzern dagegen weiter nach unten (minus 8,8 Prozent). In Europa wurde ein Plus von 7,4 Prozent verzeichnet.

Die volumenstärkste Konzernmarke Volkswagen legte um 13 Prozent zu, VW Nutzfahrzeuge um 16,6 Prozent. Für Skoda gab es ein Plus von 16,3 Prozent, für Audi von 4,7 Prozent. Seat verbuchte dagegen ein Minus von 3,0 Prozent. (dpa)