Sanierungsplan fertig

Opel

Der neue Opel-Chef Nick Reilly © Foto: Opel

Nick Reilly hat den Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer Opel fertig gestellt. Trotz des Widerstandes der Arbeitnehmer rechnet der neue Opel-Chef mit einer Einigung in den kommenden Wochen.

Der Sanierungsplan für den krisengeschüttelten Autobauer Opel ist fertig. «Jetzt geht es nur noch darum, zu einer abschließenden Einigung (mit den Gewerkschaften und Betriebsräten) zu kommen. Ich hoffe, das wird in den kommenden zwei bis drei Wochen passieren», sagte Opel-Chef Nick Reilly am Dienstag in Rüsselsheim.

Lohnverzicht eingerechnet

Trotz des Widerstands der Arbeitnehmer gegen das angekündigte Aus für den Standort Antwerpen rechnet Reilly weiter fest mit einem Lohnverzicht der Belegschaft von jährlich 265 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren. Das Konzept werde derzeit auch von den Regierungen geprüft, von den Opel für die Restrukturierung 2,7 Milliarden Euro Staatshilfen erwartet. Opel hat auch ein Werk in Kaiserslautern. (dpa)