Rennstreifen für den kleinen Löwen

Peugeot 107 Street Racing

Den Peugeot 107 gibt es baugleich auch als Toyota Aygo © Foto: Peugeot

Peugeot motzt den 107 auf. Der kleine Löwe erhält eine sportliche Auffrischung mit Renn-Optik, der Motor wird dagegen zahm gehalten.

Peugeot frisiert den kleinsten Löwen auf. Zum 1. Juli schicken die Franzosen die beiden Sondereditionsmodell Peugeot 107 Street Racing und 107 Street Racing Cool auf die Straße. Während die Lackierung in Schwarz bereits auf dem Markt ist, ist der Kleinwagen nun auch in weiß bestellbar. Am auffälligsten ist der doppelte, in Längsrichtung mittig über die Karosserie verlaufende rote Dekor-Doppelstreifen, der Renncharakter vermittelt. Neu sind zusätzliche Frontspoilerlippen, die links und rechts an der Frontschürze montiert und in Wagenfarbe lackiert sind.

Doppelrohr-Auspuff inklusive

Zudem erhält der Peugeot Leichtmetallräder «Evo-Star» mit Breitreifen des Formats 175/50 R 15 und einen mittig angeordneten, ovalen und verchromten Doppelrohr-Auspuff. Rot lackierte Spiegelkappen und «Street Racing»-Logos auf den Türen runden das außergewöhnliche äußere Erscheinungsbild des 107 Street Racing ab.

Im Innenraum prägt eine rote Ziernaht das schwarze Lederlenkrad. Der 107 Street Racing Cool bietet zusätzlich den Komfort einer manuellen Klimaanlage, Audio-Anlage mit CD-Player sowie einen Drehzahlmesser.

Beginn bei 11.700 Euro

Die auf dem 107 Filou basierende Sonderedition 107 Street Racing 70 ist ausschließlich als Dreitürer mit dem 50 kW/68 PS starken 1,0-Liter-Benziner und Fünfgang-Schaltgetriebe in der Farbe «Caldera Schwarz» oder dem neuen «Lipizan Weiß» erhältlich. Während der 107 Street Racing 70 für 11.700 Euro angeboten wird, kostet der 107 Street Racing Cool 70 12.830 Euro. (AG)