Probleme bei Kraftstoffrückführung

Rückruf für SUV-Drillinge

Probleme bei Kraftstoffrückführung
Der Mitsubishi Outlander © Foto: Mitsubishi

Die SUV-Drillinge von Mitsubishi, Peugeot und Citroen werden in die Werkstatt beordert. Der Aufenthalt soll aber nur rund 24 Minuten andauern.

Die SUV-Drillinge Mitsubishi Outlander, Peugeot 4007 und Citroen C-Crosser müssen in die Werkstatt. Der Grund für den Rückruf sind bei internen Kontrollen aufgefallene Probleme an der Befestigung der Kraftstoff-Rücklaufleitung. Wegen eines leichten Spiels kann die Leitung an der Kraftstoffleitung scheuern und beschädigt werden.

Nur Dieselmotoren betroffen

Deutschlandweit sind 1340 Mitsubishi Outlander, 1125 Peugeot 4007 und 1497 C-Crosser jeweils in Kombination mit dem 2,2-Liter-Dieselmotor betroffen. Bei einem Werkstattaufenthalt wird die entsprechende Leitung mit einer Ummantelung vor dem Abrieb geschützt beziehungsweise bei starker Beschädigung ausgetauscht. Der Vorgang dauert nach Angaben von Mitsubishi rund 24 Minuten. Alle betroffenen Halter werden angeschrieben. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurde informiert. (mid)

Keine Beiträge vorhanden