26. Mai 2019

GM erwägt Trennung von weiteren Marken

Der um sein Überleben kämpfende Autobauer will sich von noch mehr Marken trennen als bislang bekannt. Neben GMC steht nun auch Pontiac zur Disposition.

«Klimapass ist Verbrauchertäuschung»

Die Deutsche Umwelthilfe hat den von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee geforderten Klimapass als Verbrauchertäuschung bezeichnet. Zu einer absurden Förderpolitik dürfe es nicht kommen, forderte die Umwelthilfe.

Verdacht auf Korruption bei Volkswagen

Mitarbeiter von VW sollen von einem Zulieferer in Bayern bestochen worden sein. Die Polizei durchsuchte zahlreiche Büros und Wohnungen in ganz Deutschland.

Kernmarke VW erzielt Gewinn

Im zweiten Quartal konnte die Kernmarke VW einen Gewinn erzielen. Nach sechs Monaten drehte das Ergebnis zwar ins Plus, dennoch liegt man hinter dem Vorjahresergebnis.

Tata stoppt Bau von Nano-Fabrik

Die Auslieferung des Tata Nano wird weiter nach hinten verschoben. Der indische Hersteller denkt nach monatelangen Protesten über eine Verlegung des Werkes nach.

«Premiumhersteller nicht einseitig belasten»

Audi eilt von Erfolg zur Erfolg. Im Interview mit der Autogazette spricht Marketing-Vorstand Ralph Weyler über Boommärkte, Absatzerwartungen, die C02-Strafsteuer und den Konkurrenten Porsche.

Chrysler vor Insolvenz in nächster Woche

Chrysler soll in der kommenden Woche die Insolvenz beantragen. Sollte Fiats Einstieg schiefgehen, stände der drittgrößte US-Autobauer vor dem Aus.

Soundsystem für den MX-5

Noch ein wenig individueller lässt sich das Sondermodell Niseko des MX-5 mit einem neuen Pluspaket gestalten. Mazda bietet darin ein Bose-Soundsystem sowie Xenon-Licht an.

General Motors drosselt Produktion weiter

General Motors wird die Produktion spritfressender Autos weiter herunterfahren und auch die Preise erhöhen. Im Kampf um den Spitzenplatz beim Absatz rückt Toyota immer näher an GM heran.

Kritik an Baustellenbummelei

Baustellenstaus strapazieren die unendliche Geduld von Autofahrern erheblich. Der ADAC will den oft schleppenden Fortgang der Arbeiten nicht länger hinnehmen.

Design oder Nicht-Sein

Serienmodelle sind wie Familienväter, die Geld verdienen müssen - Conceptcars wie Geliebte. Doch die Bedeutung der futuristischen Studien nimmt immer mehr zu, ist Mazdas Design-Direktor Laurens van den Acker überzeugt.

Gehhilfe für Geländewagenhersteller

Auch in Korea ist die Finanz- und Absatzkrise in der Autoindustrie schon längst angekommen. Jetzt musste Mehrheitseigner Shanghai Automotive dem Geländewagenhersteller SsangYong unter die Arme greifen.

Kraftstoffpreise kräftig angestiegen

Der Anstieg der Kraftstoffpreise ist fast so ausgefallen wie erwartet. Die Preise, die im vergangenen Juli gezahlt werden mussten, blieben dennoch unerreicht.

Kombis trotzen allen Modeerscheinungen

Allen alternativen Karosseriekonzepten zum Trotz feiert der Kombi gerade ein glänzendes Comeback. Selbst bei den Kleinwagen legt die Autoindustrie hier inzwischen kräftig nach.

VW-Konzern verbucht Januar-Rekordabsatz

Volkswagen hat im ersten Monat des Jahres von einem guten Geschäftsverlauf in China profitiert. Lediglich die spanische Tochter Seat blieb erneut hinter den Erwartungen zurück.

Probleme mit der Restfinanzierung

Der kleine schwedische Sportwagenbauer Koenigsegg will in naher Zukunft den Autohersteller Saab an sich binden. Allerdings gilt es noch abschließende Fragen zu klären.

VW umweltfreundlichster Autobauer in den USA

Kein Automobilhersteller produziert in den USA so umweltfreundliche Autos wie der Volkswagen Konzern. Zu diesem Ergebnis kommt ein amerikanisches Marktforschungsinstitut.

GM lässt Opel-Autos in Russland montieren

Der erste Opel ist am Montag in Kaliningrad vom Band gerollt. Die Verhandlungen über den Verkauf der GM-Tochter werden derweil fortgesetzt.

Wirtschaftsexperten lehnen Staatshilfe ab

Führende Wirtschaftsforscher lehnen Staatshilfen für den Autobauer Opel ab. Dadurch könnte ein «enormer volkswirtschaftlicher Schaden entstehe», warnte DIW-Chef Klaus Zimmermann.

Leichte Anzeichen einer Besserung

Der US-Automarkt ist im März erneut eingebrochen. Dennoch sehen die Hersteller eine Belebung der Nachfrage. Von den Einbrüchen am härtesten getroffen wurde erneutb der Opel-Mutterkonzern GM.

Serienstart in den USA

Die USA wird der voraussichtliche Hauptmarkt des in den Startlöchern stehenden Steckdosen-Prius sein. Der Serienstart soll 2011 erfolgen.

Merkel verspricht Bürgschaften für Investor

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei ihrem Besuch bei Opel in Rüsselsheim staatliche Hilfen in Aussicht gestellt. Davor warnt unterdessen die OECD. Einer Staatsbeteiligung erteilte die CDU-Politikerin eine Absage.

Doch Interesse an Opel

Fiat pokert mit versteckten Karten um einen Einstieg bei Opel. Die Italiener haben vor allem Interesse an Opels Entwicklungszentrum.

Ältere Autofahrer umweltbewusster

Laut einer Umfrage achten ältere Mitbürger beim Autokauf eher auf Umweltverträglichkeit als jüngere. Allerdings achtet in dieser Zielgruppe ein hoher Prozentteil auch auf das Markenimage.

Super-Trucks: ADAC sieht ungelöste Probleme

Zurzeit wird geprüft, ob Lastzüge mit 60 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht den Verkehr entlasten können. Doch der ADAC sieht offene Fragen zu Sicherheit und Straßenverschleiß.

Depression in Detroit

Die Autobranche steckt in einer schweren Krise. Das spürt man auch auf der ersten Automesse des Jahres, der Detroit Motorshow. Selbst der Mythos Toyota ist entzaubert.

Fiat auch an Saab interessiert

Neben Opel ist der italienische Autobauer Fiat auch an Saab interessiert. Ein Einstieg bei den Schweden sei eine interessante Gelegenheit, sagte Fiat-Chef Sergio Marchionne.

Renault feiert mit Scenic Jubiläum

Renault hat einen Produktionsrekord mit dem Scenic erzielt. Das Jubiläumsauto des Kompaktvans der zweiten Generation geht an einen Kunden aus Deutschland.

Kurzarbeit im Kölner Ford-Motorenwerk

Die schwache Nachfrage in den USA belastet das Ford-Motorenwerk in Köln. Bis Ende März wird der Bau von Sechszylindern komplett eingestellt.

BMW startet mit dem Mini durch

Die BMW Group setzt mit dem Mini weiter auf Wachstumskurz. Dafür wurden am Produktionsstandort in Oxford die Arbeitsabläufe optimiert. Insgesamt hat das Unternehmen 200 Millionen Pfund investiert.

Neueste Beiträge

Opel lässt sich vom A-Team inspirieren

Opel präsentiert vom Zafira Life ein Konzeptfahrzeug an. Optisch nimmt der Familientransporter Anleihen an dem GMC-Van aus der Kultserie A-Team. Präsentiert wurde das Fahrzeug...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen