Opel verkauft mehr

Abwrackprämie

Opel Corsa © Foto: Opel

Noch gibt es nicht von allen Herstellern solche Zeichen, Opel zumindest verkündet, dass man die Abwrackprämie deutlich in den Verkaufszahlen spürt.

Der Automobilhersteller Opel hat laut einem Zeitungsbericht wegen der Abwrackprämie im Januar deutlich mehr Autos verkauft. «Besonders im Kleinwagensegment konnten wir kräftig zulegen,» sagte der Marketingchef der GM -Tochter Alain Visser der «Bild»-Zeitung. Die Verkäufe an Privatkunden seien insgesamt um 30 Prozent gestiegen.

Staat profitiert über die Mehrwertsteuer

Von höheren Verkaufszahlen profitiere auch der Staat, sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, dem Blatt. Koste ein Auto mindestens 13.500 Euro, nehme der Staat durch die Mehrwertsteuer mehr Geld ein, als ihn die Abwrackprämie koste, rechnete er vor. Die Bundesregierung belohnt Neuwagenkäufer mit 2.500 Euro, wenn sie dafür ein mindestens neun Jahre altes Auto verschrotten.(dpa)