Mercedes zerstreut Gerüchte

E-Klasse

Mercedes zerstreut Gerüchte
Die E-Klasse von Mercedes © Foto: Mercedes

In Stuttgart sieht man die Verkaufszahlen seines Brot-und-Butter-Autos in Einklang mit den Erwartungen. Mercedes sieht die besten Zeiten noch vor sich.

Der Autobauer Daimler ist vom Erfolg seiner E-Klasse überzeugt. Das Modell der oberen Mittelklasse verfüge in Deutschland in seinem Segment über einen Marktanteil von 60 Prozent, sagte Entwicklungsvorstand Thomas Weber bei der Vorstellung des neuen E-Klasse T-Modells am Donnerstag in Wiesbaden. Zwar sei im Zuge der Wirtschafts- und Absatzkrise das gesamte Segment geschrumpft, räumte der Manager ein. «Die E-Klasse erfüllt aber zu 100 Prozent unsere Erwartungen und Planungen.» Damit trat Weber Gerüchten entgegen, die E-Klasse verkaufe sich schlechter als erhofft.

Cabrio-Version im Frühjahr

Nach der Limousine und der jetzt vorgestellten Kombi-Version werde im nächsten Frühjahr das Cabrio folgen. Zudem werde das Angebot bei den Motorisierungen ausgebaut und mit der Rechtslenker-Variante weitere Märkte erschlossen. «Wir glauben, dass es sehr viele Signale gibt, dass die Talsohle erreicht ist und es langsam zu einer Stabilisierung und einem Aufwärtstrend kommt», sagte Weber. In China verzeichne Mercedes Zuwächse, in Westeuropa und den USA habe sich der Absatz zumindest stabilisiert. «Die besten Zeiten der Oberklasse werden erst noch kommen», sagte Weber. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden