Mercedes ruft Vito und Viano zurück

Der Mercedes Viano © Foto: Werk

Mercedes beordert weltweit rund 8000 Vito und Viano in die Werkstätten zurück. Dort muss dann eine Überwurfmutter ausgetauscht werden.

Mercedes ruft weltweit 8000 Fahrzeuge der Baureihen Vito und Viano in die Werkstätten. Ursache sind mögliche Undichtigkeiten an der Benzin-Rücklaufleitung. DaimlerChrysler in Stuttgart bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht von «auto-motor-sport.de». In Deutschland sind 674 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum von Oktober 2003 bis November 2005 betroffen.

Kein sicherheitsrelevanter Defekt

Nach DaimlerChrysler-Angaben handelt es sich um keinen sicherheitsrelevanten Defekt. Vielmehr könne durch die mögliche Undichtigkeit Luft in das Kraftstoffsystem gelangen - mit der Folge, dass ein Fahrzeug nach dem Abstellen unter Umständen nicht wieder startet. Die betroffenen Fahrzeughalter werden angeschrieben, in den Werkstätten wird lediglich eine Überwurfmutter ausgetauscht.