Kalbfell verlässt Maserati

Karl-Heinz Kalbfell © Foto: Werk

Karl-Heinz Kalbfell verlässt überraschend nach zweieinhalb Jahren als Chef die Marke Maserati. Sein Nachfolger kommt von der Fiat-Gruppe.

Karl-Heinz Kalbfell verfolgt neue Interessen. Der 56 Jahre alte Automanager verlässt überraschend das im italienischen Modena ansässige Unternehmen. Seit dem 1. April 2005 hatte der CEO, der zuvor schon Alfa Romeo und Rolls-Royce geleitet hatte, als Chef der Nobelmarke fungiert. Kalbfell will sich nun anderen Aufgaben zuwenden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ronchi neuer Chef

Sein Nachfolger ist Roberto Ronchi, der 2002 als Commercial Director zu Maserati stieß.