DaimlerChrysler verkauft Konzernzentrale

DaimlerChrysler verkauft Konzernzentrale
Die DaimlerChrysler-Konzernzentrale © Foto: dpa

DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche hat Manager und Vorstände ins Stammwerk Untertürkheim beordert. Das Unternehmen konnte nun die ehemalige Konzernzentrale lukrativ veräußern.

DaimlerChrysler hat seine Konzernzentrale in Stuttgart-Möhringen verkauft. Für rund 240 Millionen Euro ging das Grundstück in der Größe von 120.000 Quadratmeter mit 13 Gebäuden an die Kapitalgesellschaft IXIS Capital Partners Ltd. Zugleich wurde die Liegenschaft für einen Zeitraum von 15 Jahren zurückgemietet, teilte DaimlerChrysler am Freitag mit.

Der frühere Daimler-Chef Edzard Reuter hatte die moderne Gebäudeanlage errichten lassen. Jüngst hatte der aktuelle DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche angeordnet, dass der Vorstand wieder dort sitzen soll, wo die Autos gebaut werden. Deshalb mussten die Vorstände und die Manager ins Stammwerk Untertürkheim umziehen, wo der Vorstand früher seinen Platz hatte.

Keine Beiträge vorhanden