Daimler plant mit 300.000 Autos in China

Bis 2015

Daimler plant mit 300.000 Autos in China
Der Mercedes CLS © Daimler

Der Daimler-Konzern will bis zum Jahr 2015 300.000 Autos in China absetzen. Zudem werde die Produktion im Land deutlich erhöht, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche.

Daimler will im Jahr 2015 in China 300 000 Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz verkaufen. "In China haben wir eine nahezu explodierende Entwicklung", sagte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche am Dienstagabend bei einer Veranstaltung der "Stuttgarter Zeitung". Das Land werde der weltweit größte Automarkt werden. "Unsere Aufgabe muss sein, dass die Technologie wesentlich von uns bestimmt wird."

Daimler steigert Produktion

Zetsche bekräftigte, dass der Konzern verstärkt im Reich der Mitte produzieren wird. Die Chinesen akzeptierten nicht, dass alle Autos importiert würden. Bosch-Chef Franz Fehrenbach sagte, die deutschen Werke des Autozulieferers seien derzeit gut ausgelastet. Auch er verwies auch darauf, dass in Zukunft noch mehr Produktion in China stattfinden werde, vor allem im Bereich der Mittelklasse-Wagen mit ihrem großen Wachstumspotenzial.

Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt hatte bereits beim Autosalon in Paris im Gespräch mit der Autogazette gesagt, dass die Produktion in China mittelfristig auf ein Verhältnis von 50:50 gesteigert werden solle. Derzeit produziert Mercedes nur 30 Prozent der auf dem chinesischen Markt verkauften Autos auch vor Ort. (AG/dpa)

Vorheriger ArtikelGrüne Welle bei Skoda
Nächster ArtikelPick-up von Toyota als Sportwagen
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden