Uber bietet nun auch Gruppenfahrten in Berlin

Uber bietet in Berlin nun auch Gruppenfahrten an. © Uber

Nun bietet der Fahrdienstvermittler Uber in Berlin auch einen Service für Gruppenfahrten an. Mit UberXl haben bis zu sechs Personen die Gelegenheit, sich zu einem Ziel fahren zu lassen.

Das sei auch von unterschiedlichen Standorten aus möglich, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Bis zu sechs Personen sollen Platz finden, mit Gepäck bleibt noch Platz für vier.


Für UberXL sollen vorwiegend größere Hybridfahrzeuge etwa wie der Toyota Prius+ oder klassische Vans von Mercedes mit professionellem Fahrer zum Einsatz kommen. Er holt die Gruppe direkt bei der gewünschten Adresse ab und bringt sie auf schnellstem Weg, ohne die Aufnahme fremder Fahrgäste zum Ziel. Der Service würde sich beispielsweise für Freunde eignen, die gemeinsam zu einen Feier wollen oder auch für Geschäftsleute, die auf dem Weg zu einem Termin sind.

Fahrkosten werden in App angezeigt

Insgesamt soll die für die Gruppenfahrten zum Einsatz kommende Flotte zu 80 Prozent aus Hybridfahrzeugen bestehen. Mit seinem neuen Angebot will Uber das Verkehrsaufkommen in der Stadt verringern. Die Fahrtkosten werden in der Smartphone-App zum Start bei Buchung angegeben und können unter den Mitfahrern geteilt werden. In Berlin soll die Zahlung neben der Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay auch per Bargeld möglich sein. In Deutschland steht das US-Unternehmen vor allem mit der Taxi-Branche im Clinch und wird auch in anderen Ländern oft wegen seiner Arbeitsbedingungen gerügt.

In Berlin brachte das Unternehmen erst vor wenigen Wochen unter der Marke Jump seiner gleichnamigen Tochterfirma knallrote Pedelecs zum Ausleihen auf die Straße. Zudem bietet Uber über seine App mit UberX Mietwagen mit Fahrer sowie reguläre Taxifahrten (UberTaxi) an. Der Service würde wie der klassische Uber-Service funktionieren.

Nach eigenen Angaben ist Uber weltweit in mehr als 700 Städten in 63 Ländern aktiv. In Deutschland bietet der Fahrdienstvermittler seinen Service mittlerweile nicht nur in Berlin, sondern auch noch in München, Frankfurt/Main, Düsseldorf und Köln an.