Mini Cooper S Clubman riskiert dicke Lippe

Dezente Tieferlegung

Der getunte Mini Cooper Clubman S © Foto: AC Schnitzer

Aus Mini wird Maxi. AC Schnitzer verpasst dem Mini Cooper S Clubman eine Leistungsspritze mit passendem Sound.

Der Mini Cooper Clubman S verschafft sich Respekt. Obwohl schon das Serienfahrzeug das ultimative «Go-Kart-Feeling» verleiht, hat AC Schnitzer den kleinen Kombi weiter veredelt. Neben eines aggressiveren Frontspoilers erhielt der Cooper S Clubman spezielle Fahrwerksfedern sowie ein höhenverstellbares Rennsportfahrwerk.

Enorme Leistungsspritze

Eine - wenn auch dezente - Tieferlegung darf selbst beim Mini ebenso nicht fehlen wie die Leistungssteigerung auf 166 kW/226 PS. Das sind gleich 38 kW/51 PS. Auch das Drehmoment stieg von serienmäßig 240 auf 285 Nm an.

Angesichts dieser Kraft bauten die Aachener Tuningspezialisten ein Sperrdifferential ein, damit bei der Kurvenfahrt immer am richtigen Rad ankommt und nicht wirkungslos verpufft. Untermalt wird die Kurvenfahrt mit charakteristischen Tönen aus dem Doppel-Sportnachschalldämpfer, der ebenso ein Blickfang ist wie die Leichtmetallräder aus eigener Produktion. (AG)