Bentley Continental: Getunter Edel-Bolide

Der getunte Bentley Continental GT © Foto: dpa

Mit einem Bentley lässt man sich in der Regel chauffieren. Doch wer mit dem Luxus-Coupe gerne auch sportlicher unterwegs sein will, hat dazu jetzt die Gelegenheit.

Wie ein Luxus-Coupé aus dem Hause Bentley nach der Behandlung durch einen Tuner aussieht, zeigt derzeit in Essen das Unternehmen Mansory. Auf der seit Freitag laufenden Tuning-Messe Essen Motor Show stellt die Firma den «Le Mansory» aus. Dabei handelt es sich um einen in Schwarz und Orange lackierten Continental GT mit auffälligen Karosserieanbauteilen und 22 Zoll großen Felgen.

Nähe zum Rennsport

Die Zwei-Farben-Lackierung, Frontspoiler, Seitenschweller, Kotflügelaufsätze sowie Heckschürze und -flügel sollen den Edel-Boliden in die Nähe des Rennsports rücken. Das hat das Unternehmen auch mit dem Namen im Sinn: Die Wortschöpfung «Le Mansory» verweist auf das legendäre Langstreckenrennen in Le Mans in Frankreich.

Auch von seinen Leistungsdaten her muss der Wagen den Vergleich mit Rennmodellen nicht scheuen: Eingriffe in die Motorelektronik, eine Sportauspuffanlage mit Sportkatalysatoren sowie neue Luftfilter bringen das 6,0 Liter große W12-Aggregat nach Unternehmensangaben auf 478 kW/650 PS und entlocken ihm ein Drehmoment von 780 Newtonmetern. Damit soll der «Le Mansory» maximal 330 km/h erreichen - mehr sei wegen des Luftwiderstands nicht drin.