Triumph Tiger Explorer kommt als XC-Version

Premiere in England

Triumph Tiger Explorer XC-Version
Ein Preis für die Triumph Tiger Explorer XC steht noch nicht fest. © Triumph

Der britische Motorradhersteller Triumph baut sein Angebot im Adenventure-Sektor weiter aus. Dazu kommt nun die XC-Version der Tiger Explorer auf den Markt.

Mit der Tiger Explorer XC baut der britische Motorradhersteller Triumph sein Angebot bei den Adventure-Maschinen weiter aus. Wie das Unternehmen mitteilte, weist das neue Modell neue Speichenräder mit schlauchlosen Reifen auf, die jedoch mit 19 Zoll vorn und 17 Zoll hinten die gleichen Dimensionen wie bei der Explorer aufweisen.

Tiger Explorer mit guter Ausstattung

Der Adventure-Look der Explorer XC wird durch stabile Handprotektoren und einem robusten Motorschutzbügel aus 22 Millimeter Stahlrohren und einem widerstandsfähiger Leichtmetall-Ölwannenschutz unterstrichen. Angetrieben wird die Tiger Explorer XC vom bekannten Triumph-Dreizylinder mit 1215 ccm Hubraum und Kardanantrieb. Er bringt es auf eine Leistung von 137 PS und einem maximalen Drehmoment von 121 Nm.

Serienmäßig gehört ein Tempomat, eine Traktionskontrolle, ein abschaltbares ABS und ein weitgehend wartungsfreier Kardanantrieb zur Serienausstattung. Die in Khaki Green lackierte XC hat am Wochenende ihre Premiere auf der Rennstrecke im britischen Mallory Park in Leicestershire gefeiert. Der Preis der neuen Maschine wird erst auf der Motorradmesser Intermot in Köln Anfang Oktober kommuniziert. (AG/FM)