Triumph Daytona 675: Mehr Leistung für den Klassiker

Aufpreis für ABS

Die Triumph Daytona 675.
Die Triumph Daytona 675. © Triumph

Der britische Motorradbauer Triumph bietet für die Daytona 675 einen stärkeren Motor an. Zu den Neuerungen am Supersportler gehört zudem ein modifiziertes Fahrwerk.

Mehr Leistung und mehr Fahrspaß verspricht Triumph beim neuentwickelten Supersportler Daytona 675 . Die schnelle Engländerin erhält jetzt einen stärkeren Motor, ein um 1,5 Kilogramm leichteres und präziseres Fahrwerk sowie ein Renn-ABS. Die Preise beginnen bei 12.260 Euro, die Version mit ABS kostet 400 Euro Aufpreis. Für die schärfere R-Variante müssen 14.060 Euro bezahlt werden.

Dreizylinder mit 128 PS

Als Antrieb dient der markentypische Dreizylindermotor mit 675ccm und nun 81 kW128 PS, ein Zuwachs von drei PS zum Vorgängermodell. Gleichzeitig steigt das Drehmoment um zwei auf 75 Newtonmeter, die maximale Höchstdrehzahl liegt jetzt bei 14.400 U/min. Möglich wird das unter anderem durch Titanventile, zwei Einspritzdüsen pro Zylinder und keramikbeschichtete Laufflächen. Zwischen Motor und Sechsgang-Getriebe kommt nun eine Antihopping-Kupplung zum Einsatz, die das Bike beim schnellen Runterschalten beruhigen soll.

Stark verändert zeigt sich auch das Fahrwerk, das nicht nur 1,5 Kilogramm weniger wiegt als beim Vorgängermodell, sondern auch agiler und präziser arbeiten soll. Um Handling und Sicherheit vor allem auf Rennstrecken zu verbessern, gibt es nun auch ein abschaltbares Renn-ABS. Das zählt bei der R-Version ebenso zur Serienausstattung wie ein Fahrwerk von Öhlins, Brembo-Bremsen und ein Schaltautomat. Ein roter Heckrahmen und Carbon-Teile rundend das Paket ab. Optisch unterscheiden sich die beiden Varianten von ihren Vorgängern unter anderem durch eine neue Front und ein neugestaltetes Heck. (SP-X)