Toyota Yaris erhält Hybridantrieb

Autosalon Genf

Der Toyota Yaris Hybrid feiert seine Premiere in Genf. © Toyota

Toyota wird auf dem Anfang März in Genf stattfindendem Autosalon die Hybridversion des Yaris vorstellen. Der Verbrauch des Kleinwagens soll sich auf gerade einmal 3,5 Liter belaufen.

Toyota hat sein Programm für den Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März) offiziell bekannt gegeben. Höhepunkt sind ein kleiner Hybrid und eine neuer Sportwagen. Auch Tochter Lexus setzt auf Sportlichkeit.

Weltpremiere in Genf feiert der Toyota Yaris Hybrid. Der Kleinwagen wird von einem Benzin-Elektrohybridantrieb mit 74 kW/100 PS bewegt, der auf 100 Kilometern lediglich rund 3,5 Liter Kraftstoff benötigen soll. Die Preise werden bei rund 18.000 Euro starten. Erstmals zu sehen ist die hybridbetriebene Leichtbau-Studie FT-Bh.

Erster Sportwagen der Marke

Durstiger, aber auch dynamischer präsentiert sich der Toyota GT 86, der erste Sportwagen der Marke nach dem Auslaufen des MR2. Das gemeinsam mit Subaru entwickelte Coupé ist feiert seine Europapremiere und wird von einem 147 kW/200 PS PS starken 2,0-Liter-Boxermotor angetrieben.

Darüber hinaus zeigen die Japaner mehrere Studien, die schon auf anderen Messen außerhalb Europas zu sehen waren. Einen Ausblick auf die nächste Generation des Prius etwa gibt die bereits in Detroit gezeigte Studie NS4, eher als unkonkrete Zukunftsvision zu sehen ist die Studie Diji, die vergangenes Jahr in Tokyo als Fun-Vii Premiere feierte. Lexus präsentiert erstmals in Europa die Roadster-Studie LF-LC sowie die Hybridversion der Businesslimousine GS. Der GS 450h leistet 252 kW/343 PS und soll lediglich 6,3 Liter Super auf 100 Kilometern verbrauchen. (SP-X)