Toyota ProAce: Neuer Lastenesel

Drei Diesel zur Auswahl

Toyota ProAce: Neuer Lastenesel
Toyota bringt den ProAce 2013 auf den europäischen Markt. © Toyota

Toyota erweitert seine Nutzfahrzeugpalette. Der ProAce kommt im kommenden Jahr auf den europäischen Markt.

Toyota nimmt ab 2013 den ProAce in das europäische Programm für leichte Nutzfahrzeuge auf. Dabei kann zwischen jeweils zwei Fahrzeuglängen und Fahrzeughöhen sowie drei Karosserievarianten gewählt werden. Preise für den fensterlosen Kastenwagen, Doppelkabiner oder verglasten Lieferwagen stehen noch nicht fest.

Pkw-Atmosphäre im Innenraum des Toyota ProAce

Ganz variabel präsentiert sich der ProAce. Die Ladekapazität erstreckt sich zwischen dreieinhalb und sieben Kubikmetern. Bis zu 1,2 Tonnen Zuladung sind dann erlaubt. Weiterhin kann zwischen einer oder zwei Schiebetüren sowie Heckklappe oder zweiteiliger Tür gewählt werden.

Der Innenraum des Nutzfahrzeugs soll Pkw-Atmosphäre verströmen. Dafür können dann Komfortelemente wie Klimaanlage, Audio-System mit Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone, Tempomat und elektrische verstellbare und beheizbare Außenspiegel die Fahrt zur nächsten Baustelle verschönern.

Drei Dieselmotoren für den Toyota ProAce

Drei Dieselmotoren werden für den ProAce angeboten. Den Einstieg bildet ein 1,6 Liter großer Selbstzünder mit 66 kW/90 PS und manuellem Fünfgang-Getriebe. Über sechs Gänge verfügt der 2,0-Liter-Diesel mit 94 kW / 128 PS. Der 120 kW / 163 PS starke 2,0 Liter-Diesel kann wahlweise mit einer Sechsstufen-Automatik oder einem Sechsgang-Getriebe geordert werden. (AG)

Keine Beiträge vorhanden