Toyota Prius ist das bekannteste Alternativ-Auto

Eurotax Glass-Umfrage

Der Hybrid-Pionier Toyota Prius ist am bekanntesten © dpa

Bei alternativen Antrieben denken europäische Autofahrer zunächst an den Toyota Prius. Mercedes-Benz und BMW werden noch von Honda sowie Renault und Peugeot distanziert.

Unter den Automobilherstellern genießt Toyota nach wie vor den höchsten Bekanntheitsgrad in Sachen Hybrid und Elektro. Das hat eine Befragung auf den fünf größten europäischen Automärkten (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien) durch Eurotax Glass ergeben, bei der 15 Prozent sagten, sie würden zuerst an Toyota denken, wenn sie nach einer automobilen Hybrid- oder Elektromarke gefragt würden. Auf dem zweiten Rang lag Honda mit sechs Prozent, gefolgt von Renault, Peugeot, Mercedes-Benz und BMW, alle mit drei Prozent. Nach einem konkreten alternativ betriebenen Modell gefragt, nannten 16 Prozent den Toyota Prius, sechs Prozent kennen den Honda Insight.

Größeres Interesse in Südeuropa

Generell haben rund 30 Prozent aller Befragten angegeben, ein Interesse an Elektro- und Hybridautos zu haben. Vor allem jüngere Leute mit Familie und einem eher unterdurchschnittlichen Einkommen sind interessiert. Die Kaufabsichten waren in Frankreich mit 30 Prozent und in Spanien mit 22 Prozent am höchsten.

Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer würde in Kauf nehmen, für ein Öko-Auto rund zehn Prozent mehr zu bezahlen. 20 Prozent würden sogar einen Aufschlag von 25 Prozent in Kauf nehmen. Eine große Mehrheit der 5253 Befragten erwarten von Hybrid- und Elektroautos um 20 Prozent geringere Unterhaltskosten. (mid)