Toyota und Lexus starten neue Rückrufaktion

Überhitzungsgefahr

Toyota und Lexus starten neue Rückrufaktion
Bestimmte Modelle des Lexus RX 400h müssen in die Werkstatt © Lexus

Toyota und Lexus rufen weltweit mehr als 111.000 Fahrzeuge zurück. In Deutschland sind rund 1600 Modelle des Lexus RX 400h und vom Toyota Highlander HV betroffen.

Wegen eines möglichen Leistungsabfalls infolge von Überhitzung müssen weltweit 111.348 Fahrzeuge von Toyota und Lexus in die Werkstatt. Betroffen sind die Modelle Lexus RX 400h und Toyota Highlander HV, die zwischen dem 24. September 2004 und dem 9. August 2006 gebaut worden sind. Bei den Fahrzeugen besteht die Möglichkeit, dass die Verlötung von Transistoren innerhalb der Inverter-Einheit des Hybridsystems unzureichend ist. Dies kann zu einer Überhitzung des Transistormoduls führen. Als Folge daraus schaltet das Antriebssystem automatisch in ein Programm mit reduzierter Leistung um.

Bis zu vier Stunden Arbeitszeit

In Deutschland sind 1667 Lexus-Fahrzeuge betroffen. Die entsprechenden Halter werden vom Hersteller zeitnah informiert und gebeten, sich mit dem Händler in Verbindung zu setzen. Innerhalb von zehn Minuten wird die Funktionstüchtigkeit des Bauteils überprüft. Sollte sich herausstellen, dass eine Nachbesserung erforderlich ist, wird diese Arbeit binnen rund vier Stunden erledigt. (mid)

Keine Beiträge vorhanden