Toyota überschreitet 200 Millionen-Grenze

Seit 1935

Der Toyota Auris erhält kostenfrei ein Designpaket
Der Toyota Auris erweist sich als recht zuverlässig. © Toyota

Toyota hat seit dem Produktionsbeginn weltweit über 200 Millionen Fahrzeuge verkauft. Knapp ein Fünftel entfiel dabei auf den Corolla.

Toyota feiert Jubiläum. Seit Beginn der Produktion im Jahr 1935 hat der japanische Hersteller über 200 Millionen Fahrzeuge produziert. «Ich bedanke mich aus tiefstem Herzen bei allen Kunden weltweit. Sie haben es uns ermöglicht, diesen Meilenstein zu erreichen. Ebenso empfinde ich den größten Respekt für Alle, die bei der Entwicklung, der Herstellung wie auch der Vermarktung von Toyota und Lexus Fahrzeugen über all die Jahre beteiligt waren», sagte Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation (TMC).

145 Toyota-Fahrzeuge in Japan produziert

Dabei wurden 145 Millionen Einheiten in Japan produziert, 55 Millionen verteilen sich über den Globus. Dabei sticht der Corolla heraus, deren mittlerweile elfte Generation im Mai in Japan vorgestellt wurde. Bisher wurden 39,1 Millionen Modelle produziert – damit steht ein weiteres Jubiläum bald an.

Begonnen hatte die Produktion im August 1935 mit dem G1 Truck, der damals noch von Toyoda Automatic Loom Works LTD gebaut wurde. Erst 1937 wurde aus dem Automobilzweig des damaligen Webstuhlherstellers die Toyota Motor Corporation.

Toyota hat Nummer eins wieder im Visier

Zwischenzeitlich schwangen sich die Japaner zum weltweit größten Automobilhersteller auf und verdrängten General Motors (GM) vom Thron. Doch eine große Rückrufaktion in den USA, die sich später als falsch herausstellte, sowie die Naturkatastrophen im vergangenen Jahr in Japan zog einen zwischenzeitlichen Einbruch nach sich.

Mittlerweile ist Toyota wieder auf einem aufsteigenden Ast. Deutschland-Chef Toshiaki Yasuda sprach im Interview mit der Autogazette wieder von einer Rückkehr auf den Thron. «Wir möchten sicherlich wieder die Nummer eins werden. Die Nummer eins zu werden bedeutet, dass mehr Kunden zu den Marken Toyota und Lexus kommen. Nach den beiden schlimmen Jahren haben wir nun bei normaler Produktion wieder die große Chance, wieder die Nummer eins zu werden». Rund zehn Millionen verkaufte Einheiten stellte Yasuda in Aussicht.

Unterstützt wird er von Toyoda. «Wir sind entschlossen, immer bessere Autos zu bauen und unseren Kunden das bestmögliche Produkt zu bieten. Das ist das gemeinsame Ziel der über 300.000 Toyota Mitarbeiter weltweit.» (AG/TF)

Vorheriger ArtikelParis kontert Krise mit Staatshilfen
Nächster ArtikelMazda6 feiert in Moskau Premiere
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.