Toyota lässt rote Sonne aufgehen

Optionen für Auris und Verso

Toyota setzt im neuen Jahr auf rote Töne
Toyota setzt im neuen Jahr auf rote Töne © Toyota

Toyota zeigt im neuen Modelljahr beim Auris und Verso Flagge. Neben der Perleffekt-Lackierung in Tokiorot sollen die Fahrer von Auris und Verso in gefährlichen Situationen nicht mehr rot sehen.

Zum Modelljahr 2017 bietet Toyota für die Baureihen Auris und Verso neue Optionen und eine teilweise aufgewertete Ausstattung an. Neu ist die kräftige Perleffekt-Lackierung Tokiorot, die auch bei Yaris und Avensis die Farbpalette bereichert.

Zusätzlich wurden neue 17-Zoll-Räder ins Programm genommen. Speziell für Auris und Auris Touring Sports sind künftig Sportsitze mit schwarzem Alcantara-Bezug verfügbar.

Sicherheitspaket serienmäßig

Zudem wird das Kompaktmodell im neuen Jahr in allen Ausstattungsniveaus serienmäßig über das Sicherheitspaket Safety Sense verfügen. Dieses beinhaltet unter anderem Kollisionsverhinderer, Fernlichtassistent und Verkehrszeichenerkennung.

Speziell für den Verso offeriert der japanische Autobauer schließlich noch neue Sitzbezüge mit roten Ziernähten und roten Applikationen auf der Rückenlehne. (SP-X)

Vorheriger ArtikelChevrolet Captiva: Breite Mängelstreuung
Nächster ArtikelKia Rio: Locken in der Polo-Klasse
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.