Warnwesten dringend empfohlen

Warnwesten dringend empfohlen
Eine Warnweste ist dringend empfohlen © Foto: ADAC

In Deutschland ist für Privatpersonen das Mitführen einer Warnweste zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch sollte dieses Utensil als Standardausrüstung in jedem Auto liegen.

Warnwesten dienen der Sicherheit, wenn Verkehrsteilnehmer sich bei einer Panne oder nach einem Unfall am Straßenrand bewegen. Gerade bei schlechten Sichtverhältnissen oder in der Dunkelheit erhöhen die Westen in leuchtendem Orange oder Gelb deutlich die Sichtbarkeit. In Deutschland ist das Mitführen einer Warnweste bislang nur in gewerblich genutzten Fahrzeugen vorgeschrieben, erläutert der TÜV Nord in Hannover. Trotzdem wird das Mitführen einer Warnweste auch Privatleuten empfohlen.

In vielen europäischen Ländern zählt die Warnweste laut dem TÜV zur vorgeschriebenen Standardausrüstung von privat geführten Kraftfahrzeugen: In Belgien, Italien, Kroatien, Montenegro, Norwegen, Portugal, der Slowakei, Spanien und Österreich ist das Tragen einer solchen Weste bei Pannen oder Unfällen außerhalb geschlossener Ortschaften Pflicht. Wichtig: Warnwesten müssen das europäische Kontrollzeichen EN 471 tragen. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden