Teure Fahrt an Tankstelle: Kraftstoffpreise ziehen weiter an

Immer weniger Deutsche fahren einen Diesel. © dpa

Kein gute Nachricht für Autofahrer: Die Fahrt an die Tankstelle ist für sie im Mai im Vergleich zum Vormonat wieder teurer geworden – und das trotz einer leichten Entspannung an den Rohölmärkten.

Wie die monatliche Auswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,437 Euro. Das entspricht einer satten Steigerung von 6,6 Cent im Vergleich zum April. Auch bei Diesel sah es kaum besser aus: Für einen Liter mussten die Autofahrer im Schnitt 1,277 Euro bezahlen. Der Preis im Vormonat lag beim Diesel bei 1,214 Euro, das sind 6,3 Cent weniger.


ADAC: Super E10 am 27. Mai am teuersten

Besonders tief in die Tasche greifen mussten Autofahrer am 27. Mai: Nach der ADAC-Auswertung kletterte der Preis hier für einen Liter Super E10 auf 1,470 Euro. An diesem Tag wurde für einen Liter Diesel 1,309 Euro verlangt. Das war der höchste Stand seit 16. Juli 2015 für Super E 10 beziehungsweise am 14. November 2014 für den Liter Diesel.

Am billigsten tankten die Verbraucher Anfang Mai. Super E 10 kostete zum Monatsanfang am 4. Mai im Durchschnitt 1,400 Euro, für Diesel wurden 1,240 Euro fällig. Um möglichst kostengünstig zu tanken, sollten Autofahrer die Preise an den Tankstellen vergleichen und zudem dabei auch Freie Tankstellen anfahren. Zugleich kann durch eine umsichtige Fahrweise der Spritverbrauch deutlich reduziert werden. (AG)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein