Neues Doppelkupplungsgetriebe

Renault

Neues Doppelkupplungsgetriebe
Das neue Doppelkupplungsgetriebe © Foto: Renault

Renault bietet für die Megane-Baureihe ein spezielles Doppelkupplungsgetriebe an. Neben den Stellmotoren als Weltneuheit ist auch der Preis sehr interessant.

Renault stattet die Modelle Mégane, Scénic und Grand Scénic mit dem neuen EDC-Doppelkupplungsgetriebe (Efficient Dual Clutch) aus. Zunächst kann das Sechsgang-Getriebe optional mit mit dem Common-Rail-Diesel dCi 110 FAP eco2 mit 78 kW/106 PS kombiniert werden. Mit einem Aufpreis von 1300 Euro können die jeweiligen Modelle dann zugkraftfrei gesteuert werden.

Gangwechsel über Stellmotoren

ls Weltneuheit erfolgen die Gangwechsel durch elektrische Stellmotoren, durch die der Verbrauch um 0,2 Liter im Vergleich zur Handschaltung gesenkt werden soll. Verbrauchsmindernd wirken sich auch ein niedrigerer Energieauf­wand sowie ein Minder-Gewicht aus. Die 384 Millimeter lange Kraftübertragung wiegt ohne Betriebsstoffe 82 Kilogramm.

So gibt Renault den Verbrauch von Scénic und Grand Scénic dCi 110 FAP eco2 mit EDC-Getriebe mit 5,0 Litern Diesel pro 100 Kilometer an, was einem CO2-Ausstoß von 130 Gramm pro Kilometer entspricht. (AG)

Vorheriger ArtikelPanne war gestern
Nächster ArtikelModellpflege für Einstiegs-Reisemobil
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden