Im Auto an heißen Tagen Funktionskleidung tragen

Im Auto an heißen Tagen Funktionskleidung tragen
Michael Rasmussen © Foto: dpa

Radler und Autofahrer sollen näher rücken, zumindest im Sommer. Verkehrsexperten empfehlen das Tragen von Funktionskleidung im Auto für lange Fahrten.

An heißen Tagen sollten sich Autofahrer auf langen Strecken modisch am Vorbild von Radfahrern orientieren. «Für Radfahrer gibt es atmungsaktive Funktionskleidung - das kann auch für die Autofahrt sinnvoll sein», sagt Rainer Hillgärtner vom Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. Wer für die Fahrt in den Urlaub nicht extra in Funktions-Shirts investieren möchte, sollte sich zumindest ein Ersatz-T-Shirt bereitlegen. «Dann sitzt man nicht die ganze Zeit mit nass geschwitztem Rücken im Auto.»

Zurückhaltung ist im Umgang mit der Klimaanlage gefragt: «Nicht auf Kühlschrank-Temperatur herunterregeln», warnt Hillgärtner. Denn mit sinkenden Temperaturen steigt die Gefahr von Infektionen. Ideal sei eine Einstellung auf 22 oder 23 Grad Celsius. «Das ist die allgemeine Wohlfühltemperatur.» Wichtig ist ein regelmäßiges, gründliches Durchlüften - dann werde auch die Klimaanlage nicht so stark beansprucht. Läuft diese, müssen Fenster und Schiebedach geschlossen bleiben: «Sonst bringt die Klimaanlage ja nichts.» (dpa)

Keine Beiträge vorhanden