Geld sparen beim Ersatzteil-Kauf

Begutachtung eines Autoschaden © Foto: dpa

Autofahrer können beim Ersatzteil-Kauf eine Menge Geld einsparen. So kostet im freien Handel beispielsweise eine Motorhaube für einen VW Golf 102 Euro weniger als beim Vertragshändler.

Das Austauschen eines beschädigten Teils am Auto kostet in der Regel viel Geld. Autofahrer können nach einer Untersuchung des ADAC allerdings viel Geld einsparen, wenn sie Ersatzteile im freien Handel einkaufen. Das hat eine Untersuchung der «ADAC Motorwelt» ergeben. Das Magazin des Automobilclubs hat dabei die Preise für sechs typische Ersatzteile von je einem Fahrzeug aus der unteren und oberen Mittelklasse sowie einem Kleinwagen verglichen.

102 Euro weniger für Motorhaube

Danach kostet beispielsweise die qualitätsgleiche Motorhaube eines VW Golf beim freien Händler bis zu 102 Euro weniger als beim Volkswagen-Vertragspartner. Wer einen Frontstoßfänger für einen Opel Corsa im freien Handel anstatt in der Fachwerkstatt erwirbt, kann bis zu 154 Euro Ersparnis erzielen. Der Verzicht auf das Original-Siegel von BMW führt bei der Frontscheibe eines 3ers sogar zu einer bis zu 167 Euro günstigeren Rechnung.

Die Autohersteller dulden die Konkurrenz der freien Händler aber nur, denn für die meisten Teile haben sie beim Patentamt Designschutz beantragt. Das EU-Parlament wird in Kürze über die sogenannte Reparaturklausel entscheiden: Entweder für freien Wettbewerb oder für eine Monopolstellung der Fahrzeugbauer. Der ADAC fordert vor dieser Entscheidung die Bundesregierung auf, für die Reparaturklausel zu stimmen. Nach Auffassung des Autoclubs muss der Autofahrer selbst entscheiden können, welches Ersatzteil er von wem kauft. (AG)