Gasolina oder Gasóleo?

Tanken in Europa

An einer Tankstelle in Peking sollte man sich Hilfe holen © Foto: dpa

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich schon zu Hause die Vokabeln für die Tankstelle jenseits der Grenze zurecht legen. Sonst stellen ihn Begriffe wie «Blyfri», «Essence» oder «Gazole» vor unslösbare Rätsel.

In Spanien heißt die Frage an der Tankstelle: Gasolina (Benzin) oder Gasóleo (Diesel)? Hier droht bei Verwechslung der ähnlich klingenden Begriffe das Einfüllen des falschen Treibstoffs. Bereits die geringste Menge Benzin im Tank eines Dieselfahrzeugs kann laut dem Automobilclub AvD die Einspritzpumpe ruinieren oder einen Motorschaden verursachen. Wenn dies passiert ist, sollte man den Motor nicht mehr starten, rät der Club. Das Auto sollte in die nächste
Fachwerkstatt geschleppt und der Tank dort ausgepumpt werden.

Tank auspumpen

Der gegenteilige Fall, dass versehentlich statt Benzin Diesel getankt wird, kommt hingegen selten vor. Denn in der Regel sind Diesel-Zapfpistolen größer als Benzin-Tanköffnungen. Sollte es doch passieren, etwa weil man auf einen Kanister angewiesen ist, gilt ebenfalls: Motor nicht starten und Tank auspumpen. Undramatischer ist, zumindest bei modernen, mit Klopfsensoren und elektronischer Klopfregelung ausgestatteten Motoren, Normalbenzin und Super oder Super Plus zu verwechseln. Dann geht je nach Oktanzahl die Leistung etwas zurück. (mid)