Benzinpreis: September teuerster Monat seit acht Jahren

Benzinpreis: September teuerster Monat seit acht Jahren
Die Spritpreise erreichen immer neue Höchststände. © dpa

Die Spritpreise steigen und steigen. So kletterte der Preis für den Liter Benzin im September im Vergleich zum Vormonat um 1,2 Cent, bei Diesel sogar um 2,5 Cent.

Damit war Benzin im September so teuer wie zuletzt vor acht Jahren. Wie aus der aktuellen ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland hervorgeht, stieg der Preis für einen Liter Super E10 damit auf 1,569 Euro je Liter, beim Diesel mussten die Autofahrer bei der Fahrt an die Tankstelle im Durchschnitt 1,411 Euro bezahlen.


Der Liter Super E 10 war nach Angaben des Automobilclubs zuletzt im August 2013 teurer als im September. Diesel war zuletzt im November 2018 teurer als im Vormonat.

30. September teuerster Tag

Nach Angaben des ADAC war der letzte Tag im September zugleich der teuerste Tag zum Tanken: Ein Liter E10 kostete am 30. September 1,586 Euro, ein Liter Diesel 1,452 Euro. Am preiswertesten war E10 am 2. September mit 1,557 Euro, Diesel war am 1. September mit 1,387 Euro am günstigsten.

Aussichten auf sinkende Preise können sich die Autofahrerinnen und Autofahrer nicht machen. Bereits nach neun Monaten sei absehbar, dass das laufende Jahr deutlich teurer als das Jahr 2020 sein wird, so der ADAC in einer Mitteilung. So stiegen die Preise seit dem 1. Januar 2021, dem bislang günstigsten Tag des Jahres, für den Liter Super E10 von 1,324 Euro bis zum 30. September um 26,2 Cent. Diesel verteuerte sich im selben Zeitraum von 1,215 Euro um 23,7 Cent.

Bei der Fahrt an die Tankstelle sollten sich Autofahrer auch nach der Uhrzeit richten. So ist Benzin und Diesel meist zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten. Berücksichtigt man diese Regel, kann man bei der Fahrt an die Tankstelle ein paar Euro sparen. Zugleich können Autofahrer durch eine umsichtige Fahrweise dazu beitragen, den Verbrauch ihres Fahrzeugs zu senken und so die Fahrt an die Tankstelle etwas hinauszögern.

Keine Beiträge vorhanden