Suzuki knackt 50-Millionen-Marke

Jubiläum beim Kleinwagenspezialisten

Suzuki knackt 50-Millionen-Marke
Der Suzuki Swift trägt maßgeblich zur Erfolgsgeschichte bei. © Suzuki

Suzuki feiert Jubiläum. In knapp 60 Jahren haben die Kleinwagenspezialisten aus Japan 50 Millionen Fahrzeuge weltweit verkauft.

Suzuki hat zum Ende des Geschäftsjahres ein besonderes Jubiläum gefeiert. Ende März verkaufte die Suzuki Motor Corporation das 50-millionste Fahrzeug in der 58-jährigen Unternehmensgeschichte. Der Kleinwagenspezialist aus Japan ist in 179 Ländern vertreten und verfügt über zwölf Produktionsstätten in elf Ländern.

Suzuki Marktführer in Indien

Dabei macht der Heimatmarkt Japan mit 21,95 Millionen verkauften Einheiten 44 Prozent des Gesamtabsatzes aus. Es folgt Indien mit 23 Prozent. Dort ist Suzuki mit Partner Maruti unangefochtener Marktführer mit über einer Million Neuzulassungen pro Jahr und der Alto seit acht Jahren der meistverkaufte Kleinwagen. Europa ist mit elf Prozent der drittwichtigste Kontinent. "Mittelfristig wollen wir in Europa 300.000 Fahrzeuge verkaufen. Nach dem neuen SX4 folgt 2014 ein neues A-Segment, 2015 ein neuer SUV", sagte Takanori Suzuki, Chairman of Suzuki International Europe GmbH.

Dabei nahm die Erfolgsgeschichte von Suzuki erst in den letzten Jahren an Fahrt auf, nach dem Motto "Die ersten zehn Millionen sind die schwersten". So dauerte es von 1955 bis 1989, ehe das zehnmillionste Fahrzeuge verkauft wurde. Neun Jahre später war das nächste Zehnerpack erreicht. 2004 wurde die 30-Millionenmarke überschritten, fünf Jahre später waren es dann 40 Millionen Verkäufe. (AG)

Keine Beiträge vorhanden