Neuer Suzuki Alto wird sparsamer

Nach Facelift

Der neue Suzuki Alto.
Der neue Suzuki Alto. © Suzuki

Der Kleinwagen Suzuki Alto wird etwas effizienter. Nach seinem Facelift verbraucht der Japaner nur noch 4,3 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro 100 Kilometer.

Mit einem minimal gesenkten Verbrauch wartet der gerade geliftete Suzuki Alto auf. Der 50 kW/68 PS starke Dreizylinder-Benziner des Kleinstwagens soll nun dank einer neuen variablen Ventilsteuerung mit 4,3 Litern auf 100 Kilometern auskommen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer. Bislang lagen die Werte bei 4,4 Litern beziehungsweise 103 Gramm.

Neu gestalteter Innenraum

Darüber hinaus erhält der Viersitzer im Rahmen der Modellpflege neue Kunststoffe für den Innenraum sowie neu gestaltete Sitzpolster und Radzierblenden. Der Kleinstwagen steht zudem auch in der neuen Außenfarbe „Glistening Gray Metallic“ zur Verfügung. Die Preise für den Suzuki Alto starten unverändert bei 8990 Euro für die Basisausstattung. Der Alto wird in Indien produziert und ist seit seinem Produktionsstart weltweit bereits 10 Millionen Mal verkauft worden. In Indien rollt auch der baugleiche Nissan Pixo vom Band, der in Kürze ebenfalls ein Lifting erhalten dürfte. (AG/SP-X)